Waage, BMI und Co.

Gewichtskontrolle leicht gemacht

Ihr Gewicht

Ihre Körpergröße

Ihr Alter

Geschlecht

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten sein Gewicht im Auge zu behalten. Die gute alte Waage ist nur eine Option, um das Gewicht zu kontrollieren. Wir haben die wichtigsten Messungsverfahren für Sie zusammengefasst.
Waage zur Gewichtskontrolle
Die Waage ist eine traditionelle Methode mit der man Gewichtszunahme und Gewichtsreduktion beobachten kann. Je nach Gewicht kann man dann mittels des BMI erkennen, ob man normalgewichtig, übergewichtig oder gar adipös ist.

BMI - Body Mass Index
Der BMI ergibt sich durch folgende Rechnung: man dividiert das Körpergewicht (in Kilogramm) durch das Quadrat der Körpergröße (in Meter). Der BMI ist damit ein indirektes Maß für die Körperfettmasse. Zur Bestimmung von Übergewichtigkeit und Adipositas gibt es eine Klassifikationsliste der WHO (World Health Organization). Ein normaler BMI liegt zwischen 18,5 und 24,9, darunter ist man untergewichtig - mit einem BMI zwischen 25, 0 und 29,9 gilt man als übergewichtig - bei einem BMI über 30,0 ist man adipös (fettleibig).

BIA-Messung (Bioelektrische Impedanz Analyse)
Die BIA Messung ist eine völlig schmerzfreie, professionelle Methode, die Körperzusammensetzung analysiert. Das bedeutet, dass der prozentuelle Anteil von Muskeln, Fett und Wasser im Körper ermittelt wird. Da diese Werte bei jedem Menschen aufgrund des unterschiedlichen Lebensstils anders sind, werden die Ergebnisse der BIA immer öfter zur Beurteilung des persönlichen Ernährungs- und Gesundheitszustandes herangezogen.

BIA Messung

So sieht eine fertige BIA-Messung aus.

Die Messung ist völlig schmerzfrei. Es werden lediglich je zwei Elektroden an Hand und Fuß befestigt, über die nicht spürbare, sehr schwache elektrische Impulse durch den Körper geschickt werden. Dabei werden zwei unterschiedliche Widerstände gemessen, die aussagen aus wie viel Prozent Ihr Körper aus Muskeln, Fett und Wasser besteht. Die eigentliche Messung dauert nur circa 15 Sekunden nach Einschalten des Gerätes. Mit Dateneingabe und Ausdrucken der Ergebnisse ist die BIA in etwa 15 Minuten fertig.

Einige Anwendungsbereiche der BIA
 

  • Diäten/Gewichtsreduktion: BIA unterscheidet zwischen Fettabbau und Wasserverlusten und zeigt Auswirkungen der Ernährungsumstellung auf die Körperzusammensetzung. Gerade beim Abnehmen ist es wichtig nicht nur an die verlorenen Kilos zu denken, sondern auch darauf zu achten Muskeln zu erhalten bzw. aufzubauen und das Körperfett zu reduzieren.
  • Onkologie: Mangelernährung kann frühzeitig erkannt werden - oft bevor die Waage einen Gewichtsverlust zeigt.
  • Chronische Darmerkrankungen (z.B. Morbus Crohn): BIA erkennt Körperwasserverluste aufgrund der Durchfälle und hilft bei der Diagnose der Mangelernährung.
  • Rehabilitation und Sport: BIA misst den Zellaufbau und dokumentiert Trainingsverläufe.

Lesen Sie weiter: Die Bauchmessung
1 2

X

Login Registrieren