Ernährungs-Mythen

Kohlenhydrate machen dick!

Finger weg von    Kohlenhydraten   ! Diese Regel ist wohl so alt, wie der Diätgedanke selbst. Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis und Bohnen sind die größten und bekanntesten Kohlenhydrat-Lieferanten, doch muss man wirklich einen großen Bogen um sie machen, um erfolgreich abzunehmen?


Die teuflischen Dickmacher sind teilweise zu Recht tabu - in vielen Fällen gibt es jedoch schmackhafte Alternativen, auf die nicht verzichtet werden muss. Der dickmachende Faktor bei Brot und Nudeln lautet: Weißmehl.

Die herkömmlichen Nudelprodukte und Brotarten enthalten diese Mehlart und lassen den Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr rapide ansteigen. Genauso schnell wie der Insulinspiegel gestiegen ist, fällt er jedoch auch wieder und verursacht dadurch unangenehme und unbekämpfbare Heißhungerattacken. 

 
Das sagt unser  Expertenteam: "Die Reduktion der Kohlenhydrate nützt nur, wenn dadurch die Energieaufnahme insgesamt verringert wird. „Gut“ sind komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten, Obst und Gemüse; „schlecht“ sind weißer Zucker und Weissmehl, weil sie einen sehr raschen Anstieg des Blutzuckerspiegels bewirken, aber nicht anhaltend sättigen."


Die "gute" Alternative
Greifen Sie doch einfach zu der Vollkorn-Variante der Produkte. Die erhöhen den Blutzuckerspiegel nicht so rasant und halten ihn über einen längeren Zeitraum konstant. So fühlt man sich lange gesättigt und wohl und muss sich nicht vor Fressanfällen fürchten!

Kartoffeln machen dick
Falsch. Kartoffeln wirken entwässernd und blutdrucksenkend und enthalten viel Eiweiß. Die Erdäpfel sind auch tolle Lieferanten von Vitamin C, Magnesium, Kalium, Eisen, Kalzium und Phosphor. Außerdem müsste man über drei Kilo Kartoffeln essen, damit die enthaltenen Kohlenhydrate in Fett umgewandelt werden.

Kartoffeln

Kartoffeln sind keine Dickmacher.

Vorsicht ist jedoch bei der Zubereitung geboten! Bratkartoffeln, Pommes und Co. sind wahre Kalorienbomben und enthalten viel ungesundes Fett. Gekochte oder gedampfte Kartoffeln sind hingegen keine verbotene Beilage. Die Kartoffel macht uns satt, stärkt die Nerven und beschleunigt die Wundheilung, beugt Krämpfen vor und ist also völlig zu unrecht als ungesunder Dickmacher verpönt.

X

Login Registrieren