"Heute" klärt auf

Dieser Sport formt den besten Body

Schwimmen, Krafttraining oder Yoga? Mit welchem Sport trainieren wir eigentlich welche Muskelgruppen? "Heute" klärt auf: Mit diesen Sportarten kommen Sie Ihrer Wunschfigur ganz nahe.

  • Schwimmen: Macht einen sexy Po und Cornetto-Oberkörper. Auch Arm-, Schulter, Brust- und Rückenmuskeln werden gestärkt – daher ist es das perfekte Allround- Training. Brust- und Kraulschwimmen trainieren das Gesäß. Der Wasserdruck strafft das Gewebe – gut gegen Cellulite.
  • Radfahren: Ein echter Fettkiller! Radfahrer haben straffe Beine und einen Knack-Po – Muskelmasse wird aufgebaut. Der Oberkörper und die Arme werden aber kaum trainiert.
  • Yoga: Super, um Stress abzubauen. Je nach Stil werden aber auch die Muskeln gestärkt und vor allem die Beweglichkeit wird geschult. Besonders im Fokus: der Rumpf. Die Haltung wird verbessert, die Ausgewogenheit zwischen Kraft, Ausdauer und Flexibilität dabei gefördert.
  • Laufen: Beim Joggen baut man Fettpölsterchen ab und stärkt durch das ständige Stabilisieren der Beine in der Stützphase vor allem Bein- und Gesäßmuskeln. Entscheidend ist nicht die Intensität, sondern die Regelmäßigkeit der Laufeinheiten.
  • Boxen: Fitness-Trend – Boxen boomt. Aus gutem Grund: Boxen ist heute mehr als platt gedrückte Nasen – ein perfektes Ganzkörper-Training. Arme, Schulter, Rücken werden muskulöser. Wer einmal geboxt hat, merkt aber rasch, dass auch die Beine trainiert werden. Schnellkraft und Ausdauer werden verbessert.

X

Login Registrieren