Wir haben fitte Argumente!

10 häufigsten Ausreden gegen Sport

10 häufigsten Ausreden gegen Sport

10 häufigsten Ausreden gegen Sport
"Es schneit, es ist kalt, und es ist windig!" Im Sommer fällt es Ihnen leichter, die Sportschuhe zu schnüren und im Park eine Runde joggen zu gehen. Doch im Winter liegen Sie nur faul auf der Couch, weil es zu kalt, zu regnerisch oder zu verschneit ist. Wenn dies so ist, dann machen Sie rund vier Monate absolut keine Sport. Verlagern Sie doch einfach Ihr Workout nach innen. Melden Sie sich im Fitnesscenter an und gehen Sie dort aufs Laufband (verbrennt pro Stunde 700 Kalorien), den Stepper (600 Kalorien pro Stunde) oder trainieren Sie Ihre Kraft. Doch denken Sie auch immer an ein wahres und gern gesagtes Sprichwort: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung!

Vorsätze sind schnell gemacht und sie werden noch schnell vergessen. Bereits in der zweiten Januarwoche sinkt die Motivationskurve und die alten Last tauchen wieder auf. Damit es 2017 nicht so kommt, wie die letzen Jahre und der Schweinehund endgültig besiegt wird, haben wir die fittesten Argumente gegen die häufigsten Ausreden! 


Zu kalt, zu stressig, zu müde: Wenn es darum geht Ausreden zu erfinden, kennt die Fantasie von Sportmuffeln absolut keine Grenzen. Leider kommt dadurch nicht die Top-Figur sondern nur ein schlechtes Gewissen. Wir haben die beliebtesten Ausreden gesammelt und sagen Ihnen fitte Argumente, wie Sie den Schweinehund trotzdem besiegen können! 

X

Login Registrieren