Sportliche Neujahrsvorsätze

Tag 12: Ruhepause - Massage

Massage

Mit der richtigen Massage tanken Sie Kraft, für die kommenden Trainingseinheiten

Starten Sie gesund und vital ins neue Jahr. "HeuteInForm" hilft Ihnen, Ihre sportlichen Vorsätze in die Tat umzusetzen und steht Ihnen mit wichtigen Tipps und Tricks rund um das Thema Fitness zur Seite. 21 Tage begleiten wir Sie und informieren Sie über richtige Lauftechniken, interessante Sportarten und effiziente Trainingspausen.


Jeder Sportler, ob Anfänger oder Fortgeschrittener braucht nach einem intensiven Training eine Ruhephase, in denen sich die Muskeln regenerieren können und sich vor dem nächsten sportlichen Ereignis Kraft tanken kann. 
Nur mit den erholsamen Trainingsphasen kann man seine Ziele im gewünschten Zeitraum auch erreichen. 

Um die Trainingspausen auch ausreichend zu nutzen, legen Sie sich doch einfach mal in professionelle Hände und lassen Sie sich ordentlich durchkneten. Nach dem Sport ist eine Massage etwas sehr wohltuendes, doch direkt nach dem Sport sollten Sie ein bis zwei Stunden warten, da die starke Durchblutung nach der Belastung ohnehin noch mindestens eine halbe Stunde andauert. Der Effekt einer Massage wäre dann geringer, würde nicht den gewünschten Effekt bringen und wirkt eher auf die Haut als auf die Muskeln.

"HeuteInForm" hat für Sie die unterschiedlichsten Massagearten für Ihre Erholung und Entspannung zusammengefasst:

Akupressur - Hierbei unterscheidet man zwischen der Akupressur und der Shiatsu-Massage. Wie der Name schon verrät, werden gewisse Zonen des Körpers mit Druck behandelt und stimuliert. Den Ursprung findet diese Technik in Japan und China, wo diese Massageart die Selbstheilungskräfte fördert und Blockaden im Körper löst. 

Weitere Massagearten finden Sie auf der nächsten Seite
1 2 3 4 5 6 7

X

Login Registrieren